Wer in größerem Maßstab in den Forex Handel einsteigen möchte, der muss nicht befürchten, dass er erst riesige Investitionen in geeignetes Equipment investieren muss. Was er auf jeden Fall benötigt ist ein Computer mit Internetzugang. Dieser sollte möglichst eine Flatrate in der Form haben, dass es keine Zeit- und Datenmengenbeschränkungen gibt. Das ist wichtig, um ständig online sein und die Veränderungen beobachten zu können. Im Idealfall hat der künftige Forex Broker die Möglichkeit, fast rund um die Uhr am Rechner sitzen zu können oder sich mit einem fachkundigen Kollegen abwechseln zu können. Um die aktuellen Nachrichten und die Kursänderungen an den verschiedenen Börsen parallel beobachten zu können und nebenbei noch anderen Arbeiten nachgehen zu können, empfiehlt es sich, an einen Rechner mehrere Monitore anzuschließen. An einem modernen Notebook zum Beispiel kann man ohne Programmierkenntnisse zwei externe Monitore betreiben, wobei der Forex Broker einen am normalen Bildschirmanschluss und den zweiten Bildschirm an einem USB Port anstecken kann. Die verschiedensten Betriebssysteme bieten an unterschiedlichen Stellen die Möglichkeit, die Funktion „Erweiterter Desktop“ zu aktivieren. So kann man den Explorer mehrfach öffnen und die Anzeigefenster per Mausklick dorthin verschieben, wo man sie haben möchte, um alle relevanten Daten ständig im Überblick zu haben. Außerdem benötigt man fürs Forex Trading ein entsprechendes Konto und natürlich auch finanzielle Mittel, mit denen man spekulieren kann. Dieses Geschäft ist auch für risikobewusste Anleger lukrativ. Einer der Vorteile gegenüber Aktienspekulationen ist, dass sich die Verluste auch bei größeren Börsencrashs immer in einem akzeptablen Rahmen halten. Auch die letzten Tage haben in keinem Fall zu einem Totalverlust des Einsatzes geführt, weil sich die Sortenkurse immer in einem Rahmen verändern, der bis jetzt kaum einmal die Fünf- Prozent- Marke überschritten hat.

 

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
03. Oktober 2008