Der Forexmarkt, oder auch Devisenmarkt genannt, bezeichnet den Markt, auf dem verschiedene Währungen gehandelt werden. Oftmals wird Forex auch die Situation in Internet-Anlageseiten gebracht. In diese kann man sein Geld fest anlegen. Das Geld der so genannten Festgeld Investition wird oftmals in Devisenhandel investiert. Bei Devisen Transaktionen können Währungen nur in Paaren gehandelt werden. Zum Beispiel ist es nicht möglich nur US-Dollar zu kaufen. Man tauscht immer Euro gegen Dollar, Dollar gegen Yen und so weiter. Der Handel von solchen Währungen findet nicht wie üblich über eine Börse statt, sondern vielmehr durch Finanzinstituten.

Eine der wichtigsten Teilnehmer am Devisenmarkt sind die Banken.

Sie kaufen und verkaufen meist selbst Fremdwährungen und stellen die Devisenkurse für Unternehmen, Anleger etc. Einer der noch am wichtigsten Gruppe auf den Forexmarkt sind die Zentralbanken. Diese können in den Markt eingreifen um zum Beispiel das Gleichgewicht wiederherzustellen.

Leider ist der Forexmarkt durch die momentane Wirtschaftskrise sehr abgeschwächt worden. Diese Hinderniss scheint einige Investoren dennoch nicht zu stören, da diese von sich aus ziemlich sicher sind, dass der Markt sich bald erholen wird. Doch auch noch in diesem abgeschwächten Modus, ist der Forexmarkt noch eine der wenigen Methoden, sein Geld effektiv zu vermehren.

Zum Abschluss ist zu sagen, dass man nie Geld in den Forexmarkt investieren sollte, welches man zum Leben braucht. Der Forexmarkt mag vielleicht einer der schnellsten Methoden sein, sein Geld zu vervielfachen, aber er ist auch eine der schnellsten Methoden, sein Geld zu verlieren. Auf Internetangebote, welche hohe Devisen versprechen, sollte man möglichst verzichten, da diese früher oder später gemäß Erfahrungen zahlungsunfähig werden.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
23. April 2012