Das Daytrading ist eine sehr gute Option für diejenigen, welche gerne gut schlafen. So könnte man das Daytrading kurz zusammenfassen. In der Tat liegt viel Wahrheit in diesem kleinen Satz. Der Daytrader wacht morgens auf, trink seinen Kaffee und setzt sich sogleich an seine Charts und Prognosen, um der Entwicklung der Nacht zu folgen und einen kleinen Handelsplan für den kommenden Tag zu erstellen. Dann werden Positionen erworben, man wartet auf Kursgewinne, verkauft, macht kleine Profite, das zig-Mal am Tag. Viele Daytrader, besonders jedoch Anfänger, vertrauen auf eine besondere Art des Daytrading. Sie erwerben Währungspaare und verkaufen diese sofort, wenn sich für sie positive Kursänderungen ergeben haben. So stellen sie sicher, dass die Profite auf ihr Konto wandern und nicht durch zu langes Warten auf erneute positive Schwankungen wieder verlustig gehen. Die bereits erfahrenen Händler wissen jedoch, wann sie warten und, wann sie verkaufen oder kaufen sollten. Aus diese Grund stellen sich bei diesen auch meist größere Gewinne ein, als es bei den Anfängern der Fall ist. Das wichtigste jedoch ist es, ein Feingefühl zu entwickeln, also auf seine wirtschaftlichen Instinkte zu hören, um ein erfolgreicher Daytrader zu werden. Aufgrund der Erfahrungen werden die gefällten Entscheidungen von Tag zu Tag konstruktiver und aus diesem Grund profitabler. Hat der Daytrader seine Positionen am Nachmittag abgeschlossen, einige Gewinne erwirtschaftet und macht Feierabend, dann kann er abends bestimmt besser schlafen, als derjenige Trader, welcher seine Positionen länger laufen lässt, also etwa über mehrere Tage. Der Daytrader hat ja seine Positionen bereits abgeschlossen, kein Geld mehr hängt noch im freien Raum oder ist irgendwelchen Risiken unterworfen. Im Gegensatz zu diesem wird es der herkömmliche Trader nachts manchmal ein wenig ungemütlicher haben, weil er vielleicht auf Kursschwankungen zu seinen Gunsten hoffen muss.

Als Daytrader sollte man jedoch anders an den Handel herangehen, als ein herkömmlicher Broker. Der Tag sollte immer mit einem intensiven Studium der Charts beginnen, Prognosen wollen gelesen werden, Tendenzen für den kommenden Tag müssen erkannt werden. Dann wird ein Plan erstellt, der die profitabelsten Investitionen für diesen Tag zusammenfasst und auf einen Blick darbietet. Im Anschluss wird gemäß des Plans gehandelt. Es benötigt sehr viel Disziplin, um ein erfolgreicher Daytrader zu werden. Man muss seiner Linie immer Treu bleiben, darf dennoch niemals vergessen, den Zeichen des Forex zu lauschen und seinen Handel auch nach diesen zu richten.

 

 

 

 

 

 

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
01. Januar 2009