Der Devisenmarkt, als größter internationaler Geldmarkt, steht heute auch dem Normalbürger offen und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Jeder, der eine Internetverbindung besitzt, kann einsteigen in den Währungshandel. Ein geringes Startpotenzial genügt, um mitzuspekulieren auf dem internationalen Bankenmarkt. Rund um die Uhr bietet das Internet die Möglichkeit präsent zu sein beim Kauf- und Verkauf von begehrten Währungen, wie Dollar, Eurodollar, japanischen Yen, Schweizer Franken und Britischem Pfund. Durch den Einsatz entsprechender Finanzhebel können schon mit relativ kleinen Einsätzen hohe Gewinne erzielt werden. Währungen zu erwerben und zu einem günstigen Zeitpunkt in eine andere Währung umzutauschen, davon lebt der Devisenhandel – weltweit. Doch wer viel gewinnen kann, ist auch vor Verlusten nicht geschützt. Besonders Einsteiger sollten nur so viel einsetzen, wie sie auch finanziell verschmerzen können. Wichtig ist beim Forex-Trading auch den richtigen Online-Anbieter zu finden. Besonders die Streads können bei den verschiedenen Anbietern stark variieren. Aber gerade diese Differenzen zwischen den Währungskursen bestimmen die Gewinne der Anleger ganz maßgeblich.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
05. November 2008